Das war das erste Crowdfunding Science Festival der Schweiz

Am Freitag, 12. Oktober war es soweit: Das erste Crowdfunding Science Festival wurde in der Kunsthalle Zürich durchgeführt. Für alle, die nicht dabei sein konnten, lässt Initiator Luc Henry diesen historischen Anlass Revue passieren:

Um die ersten 20 Monate unseres Science Booster Channels zu feiern, organisierten Mirko und ich eine ganztägige Feier in der Kunsthalle in Zürich: das erste Crowdfunding Science Festival der Schweiz!

Wissenschaft für alle

Die Abendgala begann mit einer Preisverleihung. Alle nominierten Crowdfundingkampagnen wurden für die Qualität und Klarheit ihrer Botschaft, ihre Kreativität und ihr Engagement gelobt. Letzteres bestand vor allem darin, sich mit dem Publikum auseinanderzusetzen und Wissenschaft und Technologie für alle zugänglich zu machen.

Die Jury bestand aus Mike Schäfer, Professor für Wissenschaftskommunikation an der Universität Zürich, Rea Eggli, Mitbründerin von wemakeit und Katharina Weikl, UZH Graduate Campus. Sie hatte die schwierige Aufgabe, aus den Finalisten einen Gewinner auszuwählen. Die drei Preiskategorien waren: beste Belohnung (welche die Unterstützer des Projekts erhalten), bestes Video und beste Kampagne.

And the winner is…

Beste Belohnung

Gewinner: HORAO – «Meisterkurs der Neurochirurgie»

Zweiter Platz: At the heart of Congo Kids – «Congolese kid drawing»

Dritter Platz: Emotionen im Management – «Ein Tag als Wissenschaftler»

Bestes Video

Gewinner: FabLab Onl’fait

Zweiter Platz: Save the Bees

Dritter Platz: HORAO

Beste Kampagne

Gewinner: Save the Bees

Zweiter Platz: App‘ Cosmétiques

Dritter Platz: HORAO

Live aus Zürich

Nach der Preisverleihung wurden drei neue Kampagnen lanciert, die am Abend live vorgestellt und online geschaltet wurden. Die Besucher hatten so die Möglichkeit, die Menschen hinter jedem Projekt zu treffen und ihre Lieblingskampagne vor Ort zu unterstützen.

Die Kampagne «Psilocybin und Depression» von den Forschenden der Universität Zürich, Katrin Preller und Prof, Franz X. Vollenweider, will die weltweit erste placebokontrollierte Studie zur Behandlung von Depressionen mit Psilocybin durchführen. Auf der Bühne erklärten sie den interessierten Anwesenden, wie der Wirkstoff der Zauberpilze den vielen Menschen, die von den bestehenden Behandlungen nicht profitieren, Hoffnung geben könnte.

«Wie tickt die Schweiz» ist eine Kampagne von Forschenden der ZHAW, der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, die den Sprachgebrauch im öffentlichen Diskurs in der Schweiz in allen vier Landessprachen analysieren und das «Wort des Jahres» bestimmen wollen.

Die Kampagne «Schweizer Trinkwasser retten» ist eine Kampagne von Jungunternehmern, die das Schweizer Grundwasser von dem schädlichen Nitrat aus Düngemitteln reinigen wollen.

Besonderer Dank

An dieser Stelle möchten wir uns bei der Gebert Rüf Stiftung, dem schweizerischen Nationalfonds, der Universität Zürich und der Kunsthalle für ihre Unterstützung bei der erfolgreichen Durchführung dieser Veranstaltung bedanken!

Comment

*:
*: